Unternehmen


Geschichte des Druckhaus Nomos

Das Druckhaus Nomos ist mit seinen 60 Mitarbeitern einer der modernsten mittelständischen Buchhersteller im deutschsprachigen Raum. Gegründet wurde die Druckerei 1936 von August Lutzeyer unter dessen Namen als klassische Verlagsdruckerei unter dem Dach des Verlages in Baden-Baden. 1963 erfolgte die Umbenennung in Nomos Verlagsgesellschaft, die bis Ende 1998 von den Gesellschaftern des Suhrkamp Verlages getragen wurde. Seit Mitte 1999 gehört die Nomos Verlagsgesellschaft zur C.H.Beck-Gruppe. Der Suhrkamp Verlag nahm in den 70er Jahren eine Vorreiterrolle für die Taschenbuchproduktion ein. Wegen der eigenen Taschenbuchproduktion und der stetig wachsenden Anforderungen des Nomos Verlages wurde 1983 in Sinzheim, in unmittelbarer Nähe von Baden-Baden, ein Neubau für die Druckerei errichtet. Wenig später wurde ein Hochregallager für ca. 12.000 Palettenplätze hinzu gebaut.

C.H.Beck und Nomos Verlag | Logos
Nomos steht für Kundenservice, Erfahrung und Qualitätsbewusstsein. Dies resultiert in
Produkten höchster Güte >
nach obennach obennach oben